BASF lehnt Beteiligung an der Chemiesparte AkzoNobel ab

Eine Bloomberg-Quelle in der Nähe der BASF hat gezeigt, dass das deutsche Unternehmen wenig Interesse an einem Kauf der AkzoNobel-Spezialchemieeinheit hat, so ein Bericht der Nachrichtenagentur.

Der BASF zufolge soll das Geschäft mit Agrochemikalien priorisiert werden, und das Unternehmen ist besonders daran interessiert, seinen Hut in den Ring für die bald veräußerten Pflanzenschutzprodukte von Bayer zu legen, sagt Bloombergs unidentifizierte Quelle.

AkzoNobel beabsichtigt, den Verkauf seiner Spezialchemie-Einheit im Rahmen seiner Strategie zur Abwendung eines Übernahmeangebots von PPG Industries zu erwägen. Die Quelle der BASF enthüllte, dass das Unternehmen möglicherweise an Teilen der Akzo-Abteilung interessiert sein könnte, sollte es aufgelöst werden. Alle Unternehmen gaben keine Stellungnahme ab, als sie von Bloomberg kontaktiert wurden.